27


Throwback: FIVE #3

An diesem Freitag liegt die FIVE #94 #93 am Kiosk eures Vertrauens. Bedeutet: FIVE #100 rückt immer näher. Das war für uns Anlass genug, zurück zu blicken auf die Anfänge. Wo kommt die FIVE eigentlich her? Halten die ersten Ausgaben aus heutiger  Sicht stand?

Heute widmet sich Prakti Jonas der #3. Wir dachten (denken) eine der besten FIVEs ever, mit einem der stylishten Cover ever … Vielleicht sind wir aber auch einfach nur alt …

Throwback: FIVE #3

Von: Jonas

184841 731x1024 Throwback: FIVE #3

Auch die FIVE hat einmal klein angefangen. Von damals (2003) zu heute haben sich nicht nur die Spieler in der NBA verändert, sondern auch dieses Basketballmagazin hat sich (zum Glück) weiterentwickelt. Zu den Themen der dritten Ausgabe der FIVE, der „X-MAS ISSUE“, gehörten unter anderem Vince Carter (die Hoffnung auf einen Next-Jordan) sowie Julius Erving und wie er die NBA rettete.

Was sich durch das ganze Heft zieht, ist ein Layout, das legendär schlecht ist! Abgesehen davon, dass auf dem Cover nur Vince Carter ist, und damit meine ich auch NUR Vince mit weißem All-Star-Shirt auf weißem Hintergrund, und vernachlässigt man die nicht gegebene Lesbarkeit der Themen in einer unstylischen Große-Pixel-Schrift, kann man hinter das Cover im Großen und Ganzen sogar noch einen Haken machen.

Gleich bei der ersten bearbeiteten Seite nach einer doppelseitigen Schuhwerbung jedoch bemerkt man schnell die Unerfahrenheit in dem stilistischem Umgang. Da wird eine Werbeseite mit weißer Schrift auf lila Hintergrund neben eine blaue Impressum-Spalte geklatscht. Normalerweise springt bei solch ein Mischung ein Karl Lagerfeld im Karree, in der FIVE #3 ist es trotzdem drin.

Außerdem wird einfach bei der Hauptstory eine etwa 10-Zeilen-starke Lücke gelassen, in der man noch eine Menge Text hätte unterbringen können. Bei dem Interview mit Shane Battier glänzt die Phantasie für ein Layout auch eher durch Abwesenheit. Dies sind nur einige Beispiele der ersten, etwas holprigeren Schritte des Layouts.

Aber auch im Bereich Sprache gab es einige Aussetzer. Die Bildunterschrift des ersten Bildes, welches einen in sich gekehrten, Hände faltenden Drew Gooden zeigt, macht dies mehr als eindeutig: „Ja Alder, um Vergebung bitten bringt jetzt auch nix mehr! Wenn du keine Zeit für uns hast, biste halt auch nicht dabei. Sieh zu, was du deiner Mutter erzählst, wenn sie zum Kiosk rennt, die FIVE zieht und dann merkt, das ihr Sohnemann nicht dabei ist.“ Ob sich die Redaktion damals, vor gut zehn Jahren, besonders cool fand, oder ob sie einfach gut drauf waren, weiß ich im Nachhinein nicht.
Die FIVE hatte viele coole Ideen, die sie mal mehr, mal weniger gut umsetzen konnte. Zu den weniger guten zählt sicher diese hier: Wenn man sich die kleinen „24 Seconds“-Artikel anschaut, fällt einem sofort ein gespiegeltes Bild von Steve Kerr auf, bei dem man einen Spiegel benutzen muss, um den Artikel überhaupt lesen zu können. Es geht dabei um die Stärken Steve Kerrs (in Normalschrift) und um die Schwächen (Spiegelschrift) …

Es gab aber auch damals schon Dinge, die bis heute Bestand haben. Die kultigen „Bei der Geburt ge-trennt Bilder, oder auch ein Tagebuch von Jan-Hendrik Jagla und seine Zeit auf der Penn State University.

Zum Schmunzeln bietet das Heft auf jeden Fall so einiges! Seien es die bereits erwähnten Bildunterschriften, oder eine (natürlich nicht) eigens für Battier eingerichtete Email: shane@fivemag.de. Des Weiteren findet sich in den 24 Seconds eine, passend zu Weihnachten, Wunschliste der Basketballwelt, in der sich zum Beispiel ein Grant Hill „einen Knöchel, bei dem die Metalldetektoren am Flughafen nicht aufheulen“ wünscht. LeBron James würde gerne „mal popeln ohne Kamera in der Fresse“ und Steffie Hamann bittet den Weihnachtsmann um eine „Range bis hinter die Dreierlinie und einen neuen Spitznamen.“

Und gut zu lesen sind die Artikel allemal. Besonders der über Dr. J, aber auch über Chris Bosh und das Interview mit Marko Jaric erfährt man einige coole Storys.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die dritte Ausgabe der FIVE sicherlich keine Meisterleistung war, aber für jeden FIVE-Fan ein Muss ist. Allein weil dort Sachen geschrieben wurden, die man heute niemals mehr in einer FIVE lesen wird. Ein Layout, bei dem man sich freuen kann, dass es verbessert wurde. Aber vor allem weil die Leute damals schon mit so viel Herzblut bei der Sache waren, das es einfach nur Spaß macht, so etwas zu lesen.

Verschicken/Speichern

27 Kommentare to “Throwback: FIVE #3”

  1. prodirkantimav says:

    DRINGEND!!!
    Eine Frage..
    kann man den NBA League pass auch über die Playstation3 (mit einloggen etc) gucken ?? Hat es schon jemand ausprobiert??
    Hatte vergessen dies auszuprobieren (wo der pass noch kostenlos war).
    Bitte dringend um Rückmeldung!
    DANKE

  2. eightch says:

    ^^weiß scheinbar keiner

    zum thema… gott bin ich alt ;)

  3. KB24 says:

    die app gibts glaube nur fürs xboxlive system…

  4. Antischmack says:

    Also alt bin ich definitiv auch, denn ich kann mich kaum an die Ausgaben erinnern und ich kann mich an die Ausgaben erinnern ;O)

    Also ich hatte das damals glaube ich auch erwähnt, dass ich die TimeWarp-Rubrik sehr lobenswert fand. Die gabs zwar auch schon bei der Basket aber natürlich nicht so cool. Allgemein muss man ja sagen, dass die Redaktion nicht gerade mit Eigenlob spart und ein, na sagen wir mehr als gesundes Selbstvertrauen pflegt. Aber hey, wer großes leistet hat sich das auf jeden Fall verdient und man spürte immer die ganze Arbeit, die ihr in die Mags gesteckt habt.
    Also weiter so und die witzigen Bildunterschriften kann es ruhig wieder geben!

  5. eightch says:

    möchte noch mal auf throwback1 verweisen da “reden” kb24 und ich mal wieder von verschiedenen standpunkten aus und ich fänds interessant was andere dazu meinen…

    find ich persönlich gar nicht mal so uninteressant

    hier noch mal kurz als zusammen fassung:

    eightch says:
    14/11/2012 at 13:01
    jetzt mal ernsthaft zu dieser white geschichte… es ist ja nett das sie da rücksicht auf ihn nehmen wollen aber wenn ich höhenangst habe sollte ich auch kein gerüstbauer werden und genauso hat der wehrte herr white auch gewusst das das fliegen zum job dazu gehört… geh du mal zu deinem arbeitgeber und sag ich will das gleiche wie alle anderen stehe aber nur die hälfte der zeit zur verfügung…

    KB24 says:
    14/11/2012 at 13:28
    jetz geht das wieder los…NBA verhältnisse mit otto normalverbraucherleben vergleichen…mein jung dat wird nix!

    eightch says:
    14/11/2012 at 14:44
    komm schon da gehts ja jetzt nicht um die kohle aber für die mit weniger fantasie ein anderes beispiel… wenn tyson glasknochen hätte wäre kein boxer geworden… oder gibts daran auch was zu nörgeln? ich bin eben der meinung das man die fähigkeiten mitbringen muss um den job zu erledigen und ein vogel der nicht fliegen kann wird ja schließlich auch pinguin und kein adler oder?

    KB24 says:
    14/11/2012 at 15:18
    oder´n strauss und der hat tdem federn,sprich white sein game weshalb in HOU pickte,punkt.

    das führt so zu nichts,finds gut das da nach einer lösung gesucht wird,wenn melo,beasly u co trotz mariuhana besitzes weiter in der NBA spielen dürfen darf white es mit seinem problem ja wohl erst recht,wo kämen wir da hin?…

    eightch says:
    14/11/2012 at 15:35
    ich finds generell ja auch richtig aber was denkst du ist am ende die richtige lösung… das beste fürs team oder den spieler?

  6. KB24 says:

    würde ihn das team nicht wollen gäbs diese situation erst garnicht,sie haben einen draftpick in ihn investiert,solange er nicht von selbst sagt er lässt es gehts weiter,ganz einfach

  7. eightch says:

    ich könnte mir das so vorstellen:

    tangierungsgespräch:
    spieler: äh ich hab bisserl flugangst….
    gm: kein thema wir finden ne lösung

    interne rund:
    der hat flugangst…
    ach komm wird schon nicht so schlimm sein, jetzt holen wir ihn erst mal an bord

    draft….

    klar wir supporten dich da alles kein thema…

    saisonstart…

    der hat echt flugangst – scheiße was machen wir jetzt? kriegen wir den wieder los?

  8. KB24 says:

    teure spekulation…er war firstrounder.unwahrscheinlich..

  9. Antischmack says:

    Die Sache war lange bekannt aber es gehören immer zwei dazu. White dachte wahrscheinlich er kann sich gleich auf dem Feld beweisen und sich unentbehrlich machen. Not so fast young fella

  10. eightch says:

    darko auch…

  11. KB24 says:

    nagut das er keine spielzeit sieht kann man ihm nun wirklich nich zum vorwurf machen.das er flugangst hat is das eine,sich dann aber auch nur sperrlich auf dem empfehlen zu dürfen is dann schon echt ne scharfe schiene.

    das bindet ihm doch als profi mit sonem handicap gleich beide hände…

  12. eightch says:

    ich hoffe halt das er die chance bekommt zu zeigen was er kann – allerdings wird er, so wie die franchise ja auch zugeständnisse macht, ebenfalls ein paar schritte (mehr) auf die rockets zugehen müssen…
    die situation ist eben schwierig und wenn es nicht klappt, werden sie ihn verschiffen (sofern er nicht seekrank wird)… sie haben einen talentierten kader und ich denke das da ablenkungen mehr als störend sind und wenn sie ein passendes angebot bekommen – y not?

  13. KB24 says:

    isn teufelskreis,denn dann will man das nächste team als tradepartner mit dem problem belasten,u wer macht das freiwillig?

    unter der warte seh ich white vorerst als rocket for life.
    denke aber iwann wird er sich zwingen zu fliegen und wenn der sportpsychologe während der reg season seiner frau immer mal wieder für 2 wochen absagt…

  14. Lence Laroo says:

    Ist vielleicht fürs Teamgefüge nicht die beste Situation, wenn einer ständig Trainingseinheiten fehlt, weil sein Partybus (Achtung Übertreibung) erst 2 Tage später anrollt. (allein schon die Situation, dass der Rookie! gleich zum Start vom Trainingscamp fehlt, da hätte er auch früher losfahren können)

    Aber ich glaube wir kennen zu wenig Interna um die Situation richtig beurteilen zu können. Wenn nur das vorgefallen ist, was in den Medien steht, dann stellt sich Houston ganz schön an, aber ich glaube da ist noch mehr passiert.
    Ich denke im Endeffekt wird da knallhart abgewogen auf Seiten der Rockets nach dem Motto “lohnt sich der Aufwand”. Is nun mal in erster Linie ein business, da kann White noch so klagen, dass er als Mensch und nicht als “commodity” behandelt werden will.

  15. Lence Laroo says:

    Ach eigth noch congrats zum Managerspiel … unter den besten 1000 und fette 3000 Plätze vor mir :-D

  16. Schnilli says:

    Weiß nicht mehr wer es geschrieben hat, jedenfalls hat Greg Monroe das erste Tripledouble abgeliefert und nicht Calderon. Nur mal so am Rande.

  17. bee4three says:

    Verstehe die Kritik nicht. Ausgabe 3 gehört zu den besten ever

  18. Dude83 says:

    zum thema white…hat keiner von euch A-Team geguckt? haut dem typen auf die rübe und ab in den flieger…so einfach is das…

  19. KB24 says:

    in meinen augen halt ein 50-50 thing mit hang zum spieler selbst da der unumstritten leistung bringt und dem man iwie helfen sollte wenn man schon für ihn bezahlt u was erwartet,geben und nehmen,er gibt dann sein spiel u 110%.

    http://dimemag.com/2012/11/royce-white-is-a-standoff-with-the-rockets-over-his-anxiety/

  20. eightch says:

    @lence thx – war ja kurzzeitig mal auf platz 400irgendwas… aber zum ende hin verkacke ich es sicher wieder ;)

    white sollte hart an seiner flugangst arbeiten…. r.kelly* wollte angeblich auch nur mit nem u-boot nach europa kommen weil er flugangst hat aber dann haben ihn die $ bzw. € ganz schnell kuriert…
    *um die jarhtausendwende bekannter musiker mit vorliebe zur gesichtsurinierung

  21. KB24 says:

    OJ Mayo is smokin hot.25 ppg die letzten 7 gms.
    Also right NOW,its his team…

  22. eightch says:

    war eigentlich klar deswegen steht er auch in meinem fantasyteam – genauso wie davis … dre hat eben nur manchmal recht ;)
    hardens werte pendeln sich langsam auf dem niveau ein das ihm zuzutrauen ist… also für einen längeren zeitraum… 25/5/5 not that bad…
    und wer hat bynums düstere zukunft wieder vorrausgesagt? richtig eightradamus!

  23. KB24 says:

    Hab mayo auch im team,habs immer gesagt,der typ brauch nur spielzeit,period.

    Und als bynum nichn Laker war und aber klar war das er sich ne knie op gibt hab ich jeden tag mehr gehofft das der D12 Deal durchgeht,genau deswegen…thanks Mitch.

  24. KB24 says:

    *noch

  25. ca$h says:

    Damn, bei mir ist jetzt auch noch AJ Price ausgefallen…

  26. eightch says:

    @kb24 ich glaub da laufen einige talente rum die unter den richtigen umständen wirklich rocken würden, die meisten sind ja nicht umsonst in der nba… schade wenn da talent kurzgehalten wird

  27. KB24 says:

    Definitiv.
    Schlimmer wenns sogar gezeigt u bestätigt,aber dann “ignoriert” o falsch dosiert wurde.
    Mayo in der S5 mit gay,das wars einfach…ich wdh mich aber shit.fucking energy drink..

Deine Meinung